Safari

5.1.7

Die Windows-Version von Safari bietet die gleichen Funktionen des Mac-Browsers wie Geschwindigkeit und Synchronisation mit verschiedenen Geräten von Apple

8/10 (63 Stimmen)

Bei Webbrowsern weißt du bereits, welche am häufigsten heruntergeladen und verwendet werden: Google Chrome und Mozilla Firefox. Dann folgt der alte Internet Explorer, der durch Microsoft Edge ersetzt wurde. Die Liste wird mit Safari vervollständigt, dem Webbrowser von Apple. Dieser ist standardmäßig in macOS, dem Mac-Betriebssystem sowie auf iPhones und iPads vorhanden. Und wie könnte es anders sein, gibt es davon auch eine eigene Entwicklung für Windows.

Der Webbrowser Safari von Apple für Windows

Aber was bringt uns dieser Browser für unser Betriebssystem von Microsoft? Viele von uns haben ein iPhone oder iPad, worauf wir Apple-Dienste wie iCloud verwenden. Diese funktionieren eben am besten mit diesem Browser.

Alle Webbrowserfunktionen von Apple sind für Windows-PCs verfügbar.

Das hier sind die wichtigsten Eigenschaften, die angeboten werden:

  • Geringerer Verbrauch von Ressourcen und Energie, was vor allem eine Rolle spielt, wenn du einen Laptop benutzt. Er verfügt über eine JavaScript-Implementierung und wurde mit Technologien entwickelt, die größere Energieeinsparungen ermöglichen.
  • Bietet native Unterstützung für Websites wie Netflix und spielt HTML5-Videos ab. In den Worten von Apple bedeutet das, dass Videos im Vergleich zu Chrome und Firefox länger abgespielt werden können und dass das Surfen länger dauern kann: 4 zusätzliche Stunden Online-Videos und 2 zusätzliche Stunden Surfen.
  • Schneller als Chrome und Firefox, wobei jeder das Gleiche über seine Browser sagt ... Natürlich hängt das oft davon ab, mit welchen Werkzeugen gemessen wird und was genau gemessen wird. Tatsache ist aber, dass Safari in bestimmten Leistungsergebnissen überlegen ist, wie etwa bei Webanwendungen, Responsive Content, Rendern von animierten Inhalten ...
  • Schutz der Privatsphäre: In heutigen Zeiten ist es wichtig, dass unsere Daten beim Surfen geschützt werden. Aus diesem Grund beinhaltet Safari Funktionen zum Schutz der Privatsphäre des Benutzers. Das reicht von der Möglichkeit, DuckDuckGo als Standardsuchmaschine zu verwenden sowie Cookies von Drittanbietern zu blockieren. Zudem gibt es Sandboxen für Websites, privates Surfen und aktiven Schutz vor schädlichen Websites.
  • Unterstützung von Online-Zahlungen mit Apple Pay.
  • Surfe auf verschiedenen Geräten weiter (auf anderen Geräten wie iPhone und iPad oder anderen Computern wie Mac).
  • Integrierte Tools für eine bessere Navigation, z. B. die Möglichkeit, Videos mit AirPlay abzuspielen. Zudem wird die Videowiedergabe beim Surfen im selben Fenster unterstützt. Es gibt auch die Möglichkeit, gewisse Fenster stummzuschalten. Außerdem gibt es passende Navigationsvorschläge von Websites wie iTunes oder Wikipedia sowie eine Schaltfläche zum Teilen in sozialen Medien …
  • Unterstützung für Erweiterungen, mit denen du dein Surferlebnis personalisieren kannst.

Wir wollen nicht lügen. Die Benutzeroberfläche der Windows-Version ist hässlich wie die Nacht. Sie sieht wie ein Browser von vor 10 Jahren aus ... Hier könnte Apple schon einen Zahn zulegen, da gerade hier das Design eine wichtige Rolle spielen sollte.

Corinna Graf
Corinna Graf
Apple Computer, Inc.
Dieses Jahr
28.12.2020
36,7 MB

Feedbacks der Benutzer

  • Gar nicht mal so übel, im gegenteil ist sehr emfehlenswert!

Wir haben ein offenes Ohr für dich. Gibst du uns dein Feedback?

Nicht angemeldet

Nicht angemeldet